lotus

Der Herbst ist Vata-Zeit

Wenn es draußen wieder kühler wird, steigt unser Vata an. Das Wetter ist stürmisch, kalt, bewegt, rauh und selten zeigt sich die Sonne. Der Übergang vom warmen Sommer zum Herbst ist eine gute Möglichkeit seinem Dosha entsprechend zu entschlacken, mit Einläufen, sanften Fastentagen oder yogischer Darmreinigung.

Umsorge dich im Herbst schon zum Frühstück mit einem warmen Getreidebrei, gut gewürzt mit Kurkuma und Kardamom. Gönne dir eine wohltuende Öl-Massage (Abhyanga) mit wärmendem ayurvedischem Öl (Dhanvantaram-Tailam). Entspannend und beruhigend ist auch eine Fußmassage, die du abends vor dem Zubettgehen selber machen kannst. Wirke den kühlen Herbsttagen nicht nur mit Wärme von außen entgegen, sondern lass dich auch in deinem Geist durch regelmäßige Meditation ruhig und klar werden.

 

Grundrezept warmer Getreidebrei

  • 1 Tasse feine Haferflocken
  • 2 1/2 Tassen Wasser
  • 1 Tl Ghee
  • ½ Teelöffel Kurkuma
  • ½ Teelöffel Kardamom
  • 1 Esslöffel Mandelblättchen
  • Ahornsirup nach Belieben

Das Wasser mit den Haferflocken und Ghee aufkochen. Anschließend die Gewürze und Mandelblättchen zugeben und ca. 5 Minuten köcheln lassen, je nachdem, ob du ihn dicker oder flüssiger möchtest. Lass den Brei anschließend noch einige Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen.

Der Brei kann verfeinert werden mit Früchten, Rosinen, Nüssen oder Zimt. Zum Süßen verwende  Ahornsirup oder Vollrohrzucker.

Guten Appetit!